Zum Inhalt springen

Warum ein Massivholzhaus?

Holzhaus_Gebirge

Als die Idee entstand ein neues Haus zu bauen, haben wir zunächst viele Internetseiten von Hausanbietern angesehen und zumeist gibt es keine Onlinekataloge. Also flogen nach und nach sämtliche Kataloge per Post bei uns ein. Dabei waren Fertighäuser, Massivhäuser und auch Holzhäuser. Diese vielen Infos, wer was baut, was inklusive ist, wie lange etwas dauert und und und … waren schwer zu beherrschen. Hinzu kam, dass die Grundrisse oft nicht unseren Vorstellungen entsprachen. Vor allem ein Grundriss mit 3 Kinderzimmern ist standardmäßig sehr selten zu finden. Somit stand schon mal fest, dass wir einen Anbieter brauchen mit dem wir einen Grundriss individuell anpassen können, ohne extreme Mehrkosten zu generieren.

Ode an das Holz

Wir wohnen aktuell in einem Fachwerkhaus, d.h. wir halten schon immer viel vom Werkstoff Holz. Holz ist für uns:

  • Warm – Holz berührt man und es ist warm.
  • Greift sich gut an – Holz ist weich –  habt ihr euch auch schon mal erwischt wie ihr über einen geschliffenen Holzbalken streicht?
  • Lässt sich gut verarbeiten – Wer eine Säge, einen Holzbohrer oder einen Hobel hat wird das verstehen.

Das Klima in Holzhäusern wird stets als besonders angenehm beschrieben. Da sich unser Geschmack nun mehr in Richtung Moderne entwickelt hat, soll es eben ein zeitgemäßes Holzhaus werden.

Holz_modern

Moderner Holzboden und Betonwand

Was macht für uns ein modernes Holzhaus aus?

  • Licht – Große, helle Fensterfronten, viel Licht in möglichst allen Räumen.
  • Reduzierte Materialen – Einheitliche Farben und Beläge, weniger ist mehr.
  • Kontraste – Kalter, rustikaler Stahl oder Beton kombiniert mit warmen Holz.

 

Wir haben also die Kataloge der Anbieter zur Seite gelegt und explizit nach Herstellern von massiven Holzhäusern gesucht. Unsere Entscheidung für ein Massivholzhaus, beruht vorwiegend auf unsere persönlichen Einstellungen und ist somit eher emotional geleitet, denn: Holz ist uns bleibt nun mal Holz 😀

 

Schlagwörter:

4 Gedanken zu „Warum ein Massivholzhaus?“

  1. Ich habe Kunst studiert und habe ich oft an der Uni mit Holz gearbeitet. Um ein Massivholzhaus zu bauen, ist mir ein Traum. Ich bin auch in der Meinung, dass Holz ist mir bleibt nun mal Holz.

  2. Mein Onkel möchte ebenfalls ein Massivholzbau als Haus verwirklichen. Danke für den Tipp, große, helle Fensterfronten für möglichst viel Licht in möglichst allen Räumen zu bauen. Ich werde ihm sagen, das warme Holz mit kaltem, rustikalen Stahl und Beton zu kombinieren, um Kontraste zu schaffen.

  3. Ich finde die Atmosphäre in einem Holzhaus etwas ganz besonderes. Wie Sie bereits beschreiben, ist die Haptik von Holz eine ganz eigene. Ebenfalls gefällt mir der Aspekt der Nachhaltigkeit. Vielen Dank für Ihren Beitrag zu Holzhäusern!

  4. Vielen Dank, dass Sie diesen Beitrag geteilt haben. Die Lektüre hat mich auf den neuesten Stand zum Massivholzhaus gebracht. Ich denke, ich habe genug Informationen gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.